Fachoberschule einjährig

Darum geht´s

Mit der 1-jährigen Fachoberschule kann die Fachhochschulreife erworben werden. Diese berechtigt zum Studium aller Studiengänge an Hochschulen (ehemals Fachhochschulen). Der Zugang zu einer Universität ist ausschließlich in Brandenburg möglich. In allen anderen Bundesländern ist für ein Universitätsstudium eine Hochschulreife erforderlich (siehe Berufsoberschule).

In der Fachoberschule werden die berufsfeldbezogenen Fächer und allgemeinbildende Fächer angeboten. Die berufsfeldbezogenen Fächer sind: Wirtschaftswissenschaft, Spezielle Betriebswirtschaftslehre, Rechtskunde, Rechnungswesen/Controlling.

Die allgemeinbildenden Fächer sind: Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik, Politik, Datenverarbeitung und Sport.

Am Ende der Ausbildung steht eine Prüfung an, die in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaftswissenschaft erfolgt.

Dauer und Abschluss

1 Jahr in Vollzeitform.

Am Ende des Bildungsganges findet eine zentrale Abschlussprüfung der Fachoberschule statt. Schriftliche Prüfungsfächer sind Wirtschaftswissenschaft, Deutsch, Englisch und Mathematik. Zusätzlich können noch mündliche Prüfungen stattfinden. Wer die Fachhochschulreife erworben hat, kann im Anschluss die Klasse 13 der Berufsoberschule besuchen.

Voraussetzungen

Mittlerer Schulabschluss oder gleichwertige Schulbildung und eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (mindestens 2 Jahre) in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Alternativ zur Ausbildung kann auch eine mindestens 5-jährige Berufstätigkeit im kaufmännischen Bereich.